Es klingt abgedroschen, wenn eine scheidende Kreistagsabgeordnete sagt, ihre Motivation zum Politikmachen sei es, "den Menschen zu helfen und für sie da zu sein". Bei der Sozialdemokratin mit der rötlich-braunen Kurzhaarfrisur, der roten Lederjacke und dem dazu passenden Lippenstift ist es glaubhaft. Für ihr soziales Engagement hat sie 2003 sogar das Bundesverdienstkreuz erhalten.

1972 wurde Pflaum Betriebsrätin bei dem Schweinfurter Wälzlagerhersteller FAG Kugelfischer, 1986 stieg sie zur stellvertretenden und 1990 zur Vorsitzenden des Betriebsrats auf. "Da begannen die schlechtesten Jahre der Firma. Mit vielen Kündigungen", erinnert sich Rosl Pflaum. Viele Angestellte suchten ihre Unterstützung. Dabei sei ihr egal gewesen, ob die in politischer Hinsicht "rot, schwarz oder kariert sind". Diese Herangehensweise, das nah am Menschen sein, wollte Rosl Pflaum auf ihre Arbeit im Kreistag Haßberge übertragen.