Nachdem seit Ende April nach einem vermissten Mann aus dem Ebelsbacher Ortsteil Schönbrunn gesucht wurde, haben Einsatzkräfte im Rahmen der Absuche am Donnerstagnachmittag einen männlichen Toten aufgefunden. Bei dem Mann handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den 70-jährigen Vermissten.

Wie bereits berichtet, war der Senior Ende April als vermisst gemeldet worden. Die intensiven Suchmaßnahmen der Schweinfurter Polizei mit Unterstützung von zahlreichen weiteren Einsatzkräften waren zunächst ohne Ergebnis verlaufen. Da der Mann aufgrund einer Erkrankung auf Medikamente angewiesen ist, musste letztendlich auch in Betracht gezogen werden, dass er sich in hilfloser Lage befindet.


Männlicher Leichnam gefunden

In den vergangenen Tagen hatte die Schweinfurter Polizei weitere Absuche mit Unterstützung von Hunden am Boden und Hubschrauber in der Luft durchgeführt. Im Rahmen dieser Maßnahmen fand ein Diensthundeführer am Donnerstagnachmittag bei einem Unterstand im Wald zwischen Gleisenau und Schönau einen männlichen Leichnam.

Vieles spricht derzeit dafür, dass es sich bei dem Toten um den seit dem 24.04.2016 vermissten 70-Jährigen aus Schönbrunn handelt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dahingehend laufen bereits. Anzeichen für Fremdverschulden, das zum Tod des gefundenen Mannes geführt haben könnte, liegen derzeit nicht vor.