26 Menschen aus verschiedenen Haushalten sitzen an einem großen Tisch und feiern einen Geburtstag nach. In normalen Zeiten ein völlig alltägliches Bild. Doch in Corona-Zeiten ein heftiger Verstoß.

Die Haßfurter Polizei hat am Wochenende gleich mehrere Verstöße gegen die Corona-Beschränkungen aufgedeckt.

Knetzgau: 26 Menschen feiern unerlaubterweise Geburtstag nach

In Knetzgau (Landkreis Haßberge) lösten die Beamten eine Geburtstagsfeier mit 26 Personen aus mehreren Haushalten auf, wie aus dem Bericht der Inspektion in der Kreisstadt vom Sonntag hervorgeht.

Am frühen Samstagabend (09.01.21) erhielt die Polizei die Information einer Frau, dass an einem Wohnanwesen in Knetzgau immer Personen zusammenkommen. Sie teilte diese Beobachtung der Inspektion mit, und zwar „völlig richtigerweise“, wie die Polizei unterstreicht. Die  Polizeibeamten zählten 15  Erwachsene im Alter zwischen 22 und 35 Jahren sowie elf Kleinkinder aus mindestens fünf Haushalten. Sie saßen bereits alle um einen großen Tisch zum Essen. Hintergrund der Zusammenkunft war der Geburtstag eines  Beteiligten am Dreikönigstag, der nachgefeiert werden sollte. Nach Feststellung sämtlicher Personalien löste die Polizei die  Geburtstagsfeier mit der Erteilung von Platzverweisen auf.

Weitere Corona-Verstöße gab es in Haßfurt. In der Nacht zum Sonntag (10.01.21) kurz vor 1 Uhr entdeckte eine Polizeistreife  zwei Menschen in einem Fahrzeug. Die beiden Insassen waren wegen eines privaten Autokaufs in der Kreisstadt. Dazu sind sie von Hannover nach Haßfurt gefahren. Ein triftiger Grund, gegen die bestehende Ausgangssperre zu verstoßen, lag somit nicht vor. Weiterhin ergab die Überprüfung  der Personen, dass für einen Betroffenen eine Fahndung vorlag. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim sucht ihn. Um 4 Uhr in der gleichen Nacht ging  bei der Polizei die Mitteilung über eine Ruhestörung in der Straße „Am Ziegelbrunn“ in Haßfurt ein. Als die eintreffenden Polizeibeamten offensichtlich erkannt wurden, versuchten zwei  Personen sich im Treppenhaus zu verstecken. Allerdings vergeblich. Insgesamt traf die Polizeistreife  drei Personen im Alter zwischen 20 und 24  Jahren aus drei verschiedenen Hausständen an. In allen Fällen wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Die aktuelle Corona-Lage in den Haßbergen finden Sie in unserem Ticker.