Die Asylpolitik ist ein Feld, bei dem Weltpolitik und Kommunalpolitik eng beieinander liegen. Gibt es Krisen, Kriege, Gewalt und Verfolgung auf der Erde, spüren das die Städte und Gemeinden in Deutschland, in Bayern, in Unterfranken, im Kreis Haßberge. Auch wenn die Brandherde noch so weit weg sind. Flüchtlingsströme, die irgendwo auf der Welt entstehen, enden auch im Landkreis Haßberge. In Zeil oder Eltmann zum Beispiel. Die beiden Städte im Landkreis haben derzeit fast alle der 138 Asylsuchenden aufgenommen, die dem Landkreis Haßberge zugewiesen worden sind.

Stark angestiegen

Am Gründonnerstag machten sich SPD-Vertreter ein Bild von der Situation der Asylbewerber im Landkreis. Sie besuchten die Gemeinschaftsunterkunft in Zeil.