Mit zwei weiteren Glanzlichtern setzt das Zeiler Capitol-Kino seine Übertragungen großer Musikveranstaltungen aus aller Welt fort. Als sogenannte "Event-Cinema"-Acts sind laut Mitteilung von Kinobetreiber Bruno Schneyer zwei Ereignisse mit hoher Ballettkunst aus Rußland und Großbritannien zu sehen.
Am Sonntag, 5. Februar, flimmert um 16 Uhr eine Live-Aufzeichnung von Tschaikovskys "Schwanensee" aus dem Moskauer Bolschoi-Theater über die Kinoleinwand. Primaballerina Swetlana Sacharowa, Denis Rodkin, Artemy Belyakov und Igor Tsvirko tanzen die Geschichte um den Prinzen Siegfried und die verzauberte Schwanenfrau Odette. "Untermalt von atemberaubenden Szenen mit dem Ensemble des Bolschoi ist dies ein klassisches Ballett vom Allerfeinsten", heißt es in der Ankündigung.
Am Mittwoch,8.Februar, um 20.15 wird es moderner, wenn "Woolf Works" live aus der Royal Opera London gezeigt wird. Tanzstars wie Sarah Lamb, Natalia Osipova, Akane Takada, Francesca Hayward, Federico Bonelli, Steven McRae und Edward Watson sind bei dieser 2016 mit dem Olivier Award ausgezeichneten Inszenierung zu sehen, mit der das zehnjährige Jubiläum von Wayne McGregor als Hauschoreograf des Royal Ballet gewürdigt wird. Das von der Kritik gefeierte Ballett wurde von den Werken der Autorin Virginia Woolf inspiriert.
Nähere Auskunft und die Kinokarten gibt es im Zeiler Capitol-Kino, Telefon 09524/1601, Mobil: 0179/2027918 oder in Internet unter www.foto-kino-schneyer.de. red