Selber sieht sich ein Frührentner aus dem nördlichen Bereich des Landkreises Haßberge nur als Opfer. Aber eine Verhandlung vor dem Amtsgericht in Haßfurt machte deutlich, dass sich der Angeklagte (56) keineswegs "wie ein Chorknabe " verhalten hat. Das stellte die Strafrichterin Ilona Conver klar.
Wegen Sachbeschädigung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und versuchter Körperverletzung wurde er nach fast zweistündiger umfangreicher Zeugenvernehmung zu einer Geldstrafe von 1430 Euro verurteilt.

Im Prozess selber wurden zwei verschiedene Tatkomplexe aufgerollt. Zum einen ging es um einen Vorfall, der sich am 5. Dezember letzten Jahres auf dem Ebener Marktplatz abgespielt hatte. In der Vorweihnachtszeit waren dort verschiedene Stände auf dem Weihnachtsmarkt aufgebaut.