Ein Feuer hat am Donnerstagnachmittag im Eltmanner Stadtteil Dippach den halben Dachstuhl einer Scheune zerstört. Der Schaden dürfte sich nach ersten Erkenntnissen der Polizei auf über 10 000 Euro belaufen. Ein Feuerwehrmann zog sich laut Polizeibericht bei den Löscharbeiten eine leichte Verletzung zu. Die Ursache des Feuers ist unklar.

Nachbarn bemerken den Rauch

Gegen 15 Uhr hatten Nachbarn Rauch an der Scheune am Mühlbach bemerkt. Die Ortswehr rückte mit 13 Helfern an und entkräftete die Flammen. Insgesamt waren Feuerwehren aus Eltmann, Ebelsbach, Dippach, Weisbrunn und Roßstadt mit 65 Mann vor Ort, zwei Atemschutzgerätetrupps löschten den Brand endgültig.

Die Flammen hatten die Hälfte des Dachstuhls zerstört. Hier war Heu und Stroh offenbar in Brand geraten. Der verletzte Feuerwehrmann wurde vor Ort versorgt. Die Helfer brachten auch einen Pferdeanhänger, der in der Scheune abgestellt war, rechtzeitig in Sicherheit.

Glück im Unglück: Am Morgen hatte der Hausbesitzer sich statt für das Fahrrad dann doch für das normalerweise in der Scheune abgestellte Cabrio entschieden. Wie in diesen Fällen üblich, war die Kriminalpolizei Schweinfurt am Brandort, um die Ursache zu ermitteln.