Laut Polizeiangaben kam es am frühen Montagmorgen auf der Staatsstraße zwischen Ebern und Untermerzbach zu einem Verkehrsunfall. Ein 19-Jähriger Toyota-Fahrer aus dem Raum Bad Staffelstein befuhr den Hambach in Richtung Untermerzbach. Kurz vor der ersten scharfen Rechtskurve fuhr er geradeaus in den linken Straßengraben und anschließend einen zwei Meter hohen Hang hoch. Dort blieb das Fahrzeug hängen.

Der Geländewagen wurde stark beschädigt. Er musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Auch wurde ein Leitpfahl umgefahren. Da beim Fahrer deutlicher Alkoholgeruch wahrnehmbar war, wurde ein Alkotest durchgeführt, der einen Wert nahe der Ein-Promille-Grenze ergab.

Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins waren die Folge. Der Führerscheinneuling, der sich noch in der Probezeit befindet, muss nun wohl für längere Zeit auf seine Fahrerlaubnis verzichten. Der Fahrer selbst, sowie zwei mitfahrende Bekannte blieben dank angelegter Gurte unverletzt. pol