Franz Schamberger ist ein verwurzelter Unterschleichacher und er möchte seinem Heimatort und seiner Heimatgemeinde Oberaurach etwas hinterlassen. Menschen, die von Altersarmut betroffen sind, soll aus seiner Stiftung geholfen werden. Die Urkunde für die "Franz Schamberger-Unterschleichach Stiftung" unterzeichnete der 82-Jährige am Donnerstag in der Gemeinderatssitzung.

Franz Schamberger hat seine Kindheit in schwerer Zeit verbracht, mit 13 wurde er zum Kriegsdienst verpflichtet, aus dem er aber relativ unbeschadet zurückkehrte. Eine Lehre zu absolvieren, bedeutete für ihn damals, täglich mit dem Fahrrad von Unterschleichach nach Obertheres zu fahren.

Er fand eine gute Stellung an der französisch-schweizer Grenze, wo er nicht nur willkommen gewesen sei kurz nach dem Krieg. Deshalb könne er auch gut nachempfinden, wie sich die Flüchtlinge fühlen, die derzeit nach Deutschland kommen.



Internationale Karriere

Doch er fasste beruflich Fuß, verdiente gut und konnte an der Fachhochschule studieren. Als Kellermeister war er international tätig, doch auch aus Kapstadt zog es ihn immer wieder nach Unterschleichach zurück, wo er seinen Lebensabend verbringt.

Schamberger möchte von seinem Vermögen einen Teil in Form einer Stiftung für die Allgemeinheit einsetzen, genauer für ältere Menschen und deren Versorgung. Zur Errichtung der Stiftung zahlte er zunächst 50 000 Euro ein, weitere Zustiftungen zu Lebzeiten und aus seinem Erbe hat er in Aussicht gestellt. Aus den Stiftungserlösen wird künftig ein Drittel in seinen Heimatort Unterschleichach fließen, zwei Drittel stehen für das übrige Gemeindegebiet zur Verfügung.

Stiftungsvorstand wird der jeweilige Bürgermeister Oberaurachs sein. Der Stiftungsrat, der aus vier Gemeinderatsmitgliedern bestehen soll, wird in der nächsten Gemeinderatssitzung gebildet und nach jeder Kommunalwahl neu bestellt.

Franz Schamberger dankte der Gemeindeverwaltung, besonders Geschäftsführer Bernhard Denner für die Unterstützung, denn der Verwaltungsaufwand bei Gründung einer Stiftung sei doch hoch gewesen.

Bürgermeister Thomas Sechser und der gesamte Gemeinderat dankten Franz Schamberger für diese Stiftung, die Weitsicht beweise. Die Stiftung Schamberger ist die erste Privat-Stiftung in Oberaurach, die Gemeinde selbst hat die Oberauracher Sport- und Kulturstiftung gegründet. Auch in diese haben schon Privatpersonen zugestiftet. sw