Man hört sie schon auf den Straßen: die Musik und die klatschenden und singenden Besucher. Betritt man eine Kneipe, wird man umgeben von herrlichen Melodien und einer Wahnsinns-Stimmung.

Diese Nächte, inzwischen veranstaltet der Sport- und Kulturverein die zehnte dieser Art, sind musikalisch kaum zu "überbeaten" - und haben längst ihre eingefleischten Fans gefunden. Von Pop über Rock und Jazzrock bis hin zu lateinamerikanischer Musik: Für Jedermanns Ohren ist etwas passendes dabei.
Daheimbleiben ? An diesem Abend ausgeschlossen!

Die Künstler "Brand Old", "Joe Ginnane", "Downbeat", "Jürgen Wagner", "Los Comandantes" und "Five 4 You" spielen jeweils vier Sets à 45 Minuten, zwischen denen immer 15 Minuten Pause ist, damit die Besucher die Lokalität wechseln können.

Das Bamberger Duo "Brand Old" schlägt im Café Wagner ruhigere Töne für die Besucher an. Hier wird weniger getanzt, dafür aber aufmerksam zugehört und den unvergesslichen Liedern der Beatles und Hollies und deren Zeitgenossen gelauscht.

Mit Witz und Esprit

Ein ganz anderes Gefühl herrscht im Pizzablitz bei Joe Ginnane, der als einziger der Musiker schon einmal bei der Musiknacht spielte. Der Solokünstler motiviert und animiert die Gäste zum Tanzen und Mitfeiern, witzelt mit ihnen - die Stimmung ist bombastisch.

Die Band "Downbeat" hat die größte Lokalität an diesem Abend: das Rathaus. Allerdings ist sie mit elf Musikern auch die Band mit den meisten Mitgliedern und bringt die Musikliebhaber in Tanzstimmung.

Sitzenbleiben? Undenkbar! Die Band entlockt selbst dem größten Tanzmuffel ein rhythmisches Fingerschnipsen oder ein Hüftschwingen.

Jürgen Wagner bietet den Besuchern im "Veracruz" ein außergewöhnliches Akustikprogramm in Verbindung mit erstklassiger Stimme. Auch hier ist die Atmosphäre eher gemütlich und ausgelassen. Beim Partyservice Streit hingegen können die Gäste gar nicht anders, als die Hüften zu schwingen, werden sie doch von der lateinamerikanischen Musik von "Los Comandantes" mitgerissen.

Musik reißt alle mit

Auch gegenüber in der Frankenstuben geht die Post ab: Zu den Liedern des Quintetts "Five 4 You" wird gesungen und geklatscht. Ob Partylaune oder gemütliches Musiklauschen - es kommt jeder auf seine Kosten.

Bis tief in die Nacht hinein geht es hoch her. Rund 500 Besucher sind laut Hauptorganisator Walter Ulrich gekommen. Schwer zu sagen, wo die Stimmung am besten ist, denn über Geschmack lässt sich nicht streiten: Zur fortgeschrittenen Stunde haben alle Besucher ihre Lieblingsband gefunden und feiern dort Party, wie sie Ebern nur einmal im Jahr erlebt.