Die Überprüfung des 29-Jährigen ergab, dass dieser wegen einer zurückliegenden Trunkenheitsfahrt zur Festnahme ausgeschrieben war. Die Polizei nahm den Fahrer, der mit einem geliehenen, in Wiesbaden zugelassenen Fiat unterwegs war, fest und brachte ihn in die Haftanstalt Bamberg.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte die Polizei fest, dass der Mann innerhalb der letzten drei Tage insgesamt elf Mal ohne die erforderliche Fahrerlaubnis im Landkreis Haßberge unterwegs gewesen war. Die Fahrerlaubnis war ihm bereits 2013 durch ein Gericht rechtskräftig entzogen worden.

Die Ermittlungen ergaben weiterhin, dass sich der Festgenommene den Leihwagen unter Vorlage eines zuvor gestohlenen Personalausweises aushändigen ließ. Nachdem er selbst nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, hätte er den Leihwagen sonst nicht ausgehändigt bekommen.
Mit dem entwendeten Personalausweis schloss er zudem noch mehrere Verträge, unter anderem bei einem Telefonanbieter, auf den Namen des Ausweisinhabers ab.

Gegen den Festgenommenen wird nun wegen diverser Straftaten wie Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Diebstahl, Urkundenfälschung und Betrug durch verschiedene Dienststellen ermittelt.