Das größte Puzzle der Welt ist längst nicht die einzige Attraktion mit der die Haßberge Spieletage vom 27. bis 30. März in der Turnhalle der Grundschule und der Dominikus-Savio-Schule in Ebern aufwarten. Der Eintritt für alle großen und kleinen Tüftler und Denker, Gamer, Zocker und Ratefüchse ist frei. Veranstalter des Spiele-Events sind die Kommunale Jugendarbeit und das Familienbüro des Kreisjugendamtes Haßberge mit zahlreichen Kooperationspartnern.

Erfolgsgeschichte

"Es ist viel Aufwand und Arbeit, aber es ist immer wieder schön zu sehen, wie sich diese Veranstaltung entwickelt hat", so Kreisjugendpfleger Frank Kupfer-Mauder, der mit seinem Organisationsteam mitten in den Vorbereitungen steckt. Über 600 Brett- und Kartenspiele - aktuelle Spiele und Klassiker - können bei den Haßberger Spieletagen ausprobiert werden.

Bei der Veranstaltung steht das gemeinsame Spiel mit Freunden oder in der Familie im Mittelpunkt. Vor Ort stehen Spieleerklärer bereit, so dass man sich nicht mühevoll durch die Spielanleitung quälen muss, sondern gleich loslegen kann.

"Mach mit, die Zeit läuft!" - unter diesem Motto steht die 42-Stunden Puzzle-Aktion, bei der die Besucher die Gelegenheit haben, beim größten Puzzle der Welt mitzuwirken. In einer laut Monika Göhr, Pressesprecherin des Landratsamts, einmaligen Wettaktion soll das Puzzle mit nicht weniger als 32 256 Teilen innerhalb von 42 Stunden fertiggestellt werden.

Landrat Rudolf Handwerker ist Wett-Pate und wird sich einen pfiffigen Wetteinsatz einfallen lassen. Der Landrat wettet: "Das ist nicht zu schaffen."

Nun liegt es an den großen und kleinen Puzzlefreunden, das Gegenteil zu beweisen. Das fertige Puzzle zeigt das Bild "Double Retrospect" von Keith Haring und es ist mit 5,44 Metern Länge und 1,92 Metern Breite das weltweit größte in Serie gefertigte Puzzle. Nicht nur wegen der Zahl der Teile ist das Puzzle extrem schwer, hinzu kommt die sehr große Zahl von einfarbigen Teilen. Geliefert wurde das Riesenpuzzle in einem Trolley, denn die über 32.000 Teile bringen 17 Kilogramm auf die Waage.

Spannend dürfte auch der Wettbewerb "Wer baut die langsamste Kugelbahn?" am Donnerstag werden. Aufgabe ist es mit 74 "Cuboro"-Kugelbahnteilen innerhalb von 40 Minuten eine Kugelbahn zu bauen, bei der die Kugel möglichst lange unterwegs ist, ohne stehenzubleiben. Der Wettbewerb wird in Zweier-Teams ausgetragen. Die ersten vier Plätze werden mit einem Preis ausgezeichnet. Anmeldungen unter Telefon 09521/951685 oder direkt vor Ort.

Alles aus Holz

Das Mainspielmobil von Michael Keim wird die Besucher am Samstag in ein wahres Spiel-Paradies mit einer Fülle von Bewegungs-, Knobel- und Geschicklichkeitsspielen entführen. Sämtliche Spielangebote - alle aus dem Naturmaterial Holz - sind konzipiert für die ganze Familie. Sie regen die Fantasie an, verführen zum Experimentieren und bescheren so jede Menge Spielefreude und Spaß.

Eine watschelstarke Geschichte präsentiert am Samstag das Korbtheater von Ali Büttner mit "Ein Schnabel voller Glück". Eine Geschichte vom Sich-selber-verlieren-und-wiederfinden auf der Suche nach dem großen Glück. Das Theaterstück dauert 45 Minuten und kostet 50 Cent Eintritt.

Eröffnet werden die Haßberge Spieletage am Donnerstag, 27. März, um 10 Uhr durch Landrat Rudolf Handwerker und Bürgermeister Robert Herrmann. Anschließend startet die Puzzle-Aktion. Ein langer Spieleabend mit Spieleturnieren steht am Freitag, 28. März, auf dem Programm. In Turnieren mit den Spielen "Auf die Schätze fertig los!", "Carcassonne" und "Siedler von Catan" können sich die Spieler miteinander messen.

Doch nicht nur Spielefans kommen an dem verlängerten Wochenende auf ihre Kosten, das bunte Rahmenprogramm spricht alle Familienmitglieder an. Das Spieletage-Bistro bietet Snacks, Getränke, Kaffee und Kuchen; an der Saftbar können sich die Besucher mit alkoholfreien Getränken stärken. Ein besonderes Vergnügen verspricht die Bau-Werkstatt: 20 000 Parketthölzchen liegen bereit und können nach Lust und Laune kreativ verbaut werden.

Familienmesse

Am Sonntag lädt das Familienbüro des Landkreises zum großen Familientag mit Familienmesse ein. Von 11 bis 18 Uhr können sich die Besucher über die vielfältigen Angebote für Familien im Landkreis informieren.

Für Schulklassen sind der Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und der Freitag von 8 bis 15 Uhr reserviert. Da hier nur eine begrenzte Anzahl Plätze vorhanden ist, werden Schulklassen und Vorschulgruppen gebeten, sich vorab anzumelden. Zum öffentlichen Spielbetrieb ist keine Anmeldung erforderlich.

Schon anmelden

Jedem Besucher wird ein Spielepass ausgestellt, dieser kann bereits vorher bestellt werden und wird dann am Eingang hinterlegt. Der Kontakt dafür ist die Kommunale Jugendarbeit, Promenade 5, in Haßfurt, Telefon 09521/951685, oder per E-Mail an jugendamt@landratsamt-hassberge.de.

Gesucht werden für die Haßberge Spieletage in Ebern noch ehrenamtliche Helfer. Wer gut Spiele erklären kann, gerne mit Bauklötzchen baut, das Puzzle beaufsichtigen möchte oder auch gerne Sachen auf- und abbaut, soll sich bitte bei der Kommunalen Jugendarbeit melden unter der Telefonnummer 09521/610146.