Gegen 13.30 Uhr waren sowohl Rettungsdienst als auch eine Streife zum Dr.-Kimmel-Weg in Ochsenfurt gerufen worden, da dort ein Mann regungslos am Boden lag. Schnell stellte sich heraus, dass der 37-Jährige nicht krank, sondern mit mehr als drei Promille nur stark betrunken war.

Die weitere Überprüfung seiner Ausweispapiere ergab, dass sowohl sein polnischer Führerschein also auch der Personalausweis gefälscht waren. Den Mann, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, erwartet ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung. Da er aufgrund seiner starken Trunkenheit nicht im Polizeigewahrsam bleiben konnte, musste er vorläufig in die Main-Klinik eingeliefert werden. pol