Schon seit längerer Zeit ist bekannt, dass das Feuerwehr-Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Sand durch einen Erweiterungsbau vergrößert werden soll. In einer der letzten Sitzungen war das Projekt aus Kostengründen noch zurückgestellt worden, um weitere Angebote einzuholen.

In der Gemeinderatssitzung am Donnerstag stand die Erweiterung des Feuerwehr-Gerätehauses erneut auf der Tagesordnung. Wie Bürgermeister Bernhard Ruß (SPD) dazu ausführte, haben mittlerweile verschiedene Gespräche zum aktuellen Planungs- und Kostenstand stattgefunden. Da der Erweiterungsbau einzig allein dem Unterstellen von Feuerwehr-Fahrzeugen dient, könne man durch einen reinen Zweckbau einiges an Kosten einsparen, argumentierte der Bürgermeister.

Ruß erläuterte, dass die Freiwillige Feuerwehr Interesse daran habe, den Zweckbau noch in diesem Jahr zu errichten. Grund dafür sei, dass die Wehr die zusätzlich nötigen Installationen im Winterhalbjahr in Eigenleistung ausführen könne.

Nach kurzer Diskussion stimmte der Gemeinderat Sand mehrheitlich der Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses um drei zusätzliche Stellplätze in der vorgestellten und abgespeckten Form zu. Die Gemeindeverwaltung wurde beauftragt, die Zuschuss-Anträge zu erarbeiten und einzureichen sowie die weiteren erforderlichen Schritte in die Wege zu leiten.