Laden...
Haßfurt
Musical

Die Engel haben langsam keine Lust mehr

Eine beeindruckende Aufführung erlebte das Publikum in der Stadthalle Haßfurt mit dem "Musicalchor Junge Stimmen". Die Sänger und vier Musiker zeigten unter der Leitung von Matthias Göttemann das Musical "Die Engelagentur" von Wolfgang Teichmann. Das Ende kam mit einer Überraschung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Generalentlastung vom Unschuldsengel bekam Landrat Handwerker.Fotos: Ulrike Langer
Generalentlastung vom Unschuldsengel bekam Landrat Handwerker.Fotos: Ulrike Langer
+8 Bilder
"Die Engelagentur" ist ein Kindermusical, das nicht nur den Zuhörern, sondern auch den Mitwirkenden Spaß gemacht hat: Denn es lebt von 14 poppigen, groovigen, rockigen, jazzigen und gefühlvollen Songs, die der Kirchenmusikdirektor Wolfgang Teichmann zu den Texten des Pfarrers Lothar Teckemeyer komponiert hat. Teils im Chor gesungen, teils von Solisten vorgetragen, durchziehen sie die Handlung, die noch um einen herrlichen Tanz im Stil des berühmten "Cancan" bereichert wird.

Humorvoll und tiefsinnig

Doch nicht nur die Musik, gespielt von Christiane Dehmer (Piano), Nadine Winziers (Saxophon), Kurt Sitterli (Schlagzeug) und Felix Himmler (Kontrabass), und die von ihnen begleiteten Lieder faszinierten die Zuschauer. Dieses Singspiel regt auch auf eine ebenso humorvolle wie nachdenklich machende Art dazu an, sich einmal Gedanken über Engel und ihre Aufgaben zu machen.