"Eine Vorreiterrolle haben wir in Sachen Jugendsozialarbeit übernommen", erinnerte er, und zwar nicht nur an den Schulen in eigener Zuständigkeit, sondern flächendeckend auch an allen Mittelschulen. Auch beim Ausbau der Ganztagesschulen und mit dem Angebot an Kinderbetreuungsplätzen liege der Kreis ganz vorne, sagte er.

Breites Fundament

Der jetzt gestartete Prozess kann auf ein breites Fundament aufbauen, denn bereits vor zehn Jahren wurde der "Arbeitskreis Schulentwicklung" gegründet. Hier arbeiten Pädagogen vom Kindergarten bis zur Berufsschule mit Politikern zusammen und erarbeiten Lösungen für konkrete Probleme, wie etwa Stützunterricht oder die pädagogischen Konzepte für den Ganztagsunterricht. Auch das Projekt "Soft Step" entstand hier.