Der FC Augsfeld hielt seine Jahresversammlung mit Neuwahl ab. Im Sportheim versammelten sich 50 Vereinsmitglieder, die gespannt der Neuwahl entgegen fieberten. Über den Verlauf der Versammlung und das Ergebnis der Neuwahl informierte jetzt der neue Erste Vorsitzende Alexander Dürbeck unser Portal.

Der bisherige und weiterhin amtierende Zweite Vorsitzende Udo Heilmann stellte, wie mitgeteilt wurde, den Antrag, die Versammlungsleitung an Alexander Dürbeck zu übergeben. Der Antrag wurde einstimmig angenommen. Dürbeck, der bisher als Kassier tätig war, beschrieb die momentane Situation. Er informierte, dass im September 2012 der bis dahin amtierende Vorsitzende Norbert Bendel aus gesundheitlichem Grund die gesamten Geschäfte an den Rest der Vorstandschaft übergeben habe. Bedauerlicherweise habe, so Dürbeck, das Führungsteam feststellen müssen, dass der Verein kurz vor seiner Zahlungsunfähigkeit stand.


In etlichen Zusammenkünften versuchte man seinen Angaben zufolge die genaue Situation des Vereins zu erarbeiten. Mit den gesammelten Fakten ging der FC dann in eine außerordentlichen Mitgliederversammlung.

In der Versammlung wurde eine Lenkungsgruppe aus zehn Vereinsmitgliedern gebildet, die der bestehenden Vorstandschaft unterstützend zur Seite stehen sollte. Des Weiteren beschloss der Verein in dieser Sitzung, einen Sonderbeitrag in Höhe eines Jahresbeitrags von allen erwachsenen Mitgliedern einzufordern. Der Sonderbeitrag wurde daraufhin kurzfristig von den betroffenen Mitgliedern eingehoben. Im Laufe der Zeit stellte sich heraus, dass der Großteil der Mitglieder sich sehr loyal zum FC Augsfeld verhielt; dies schlug sich auch in den vielen Spenden nieder, welche zahlreiche Mitglieder leisteten. Sicherlich gab es auch den einen oder anderen Austritt aus dem Verein, bedauerte Dürbeck, was aber der Lenkungsgruppe nicht den Mut nahm, das Ziel, den FC Augsfeld am Leben zu erhalten, zu verwirklichen.

Stabile Lage erreicht

Es wurden viele zusätzliche Veranstaltungen abgehalten, um Geld auf das maue Konto zu erhalten. Durch den großen Zusammenhalt und die Unterstützung der Stadt Haßfurt hat es der FC erreicht, eine stabile Lage zu erreichen. Alexander Dürbeck erklärte der Versammlung, dass der Verein aber noch lange nicht über den Berg sei. Nur wenn alle Mitglieder mitziehen und sich intensiv ins Vereinsleben integrieren, besteht nach seiner Darstellung die Chance, den FC Augsfeld langfristig am Leben zu erhalten und eine stabile Lage den nachfolgenden Generationen bieten zu können. Es reiche nicht, nur den attraktiven Landesliga-Fußball am Wochenende anzusehen, nein, es sei auch wichtig, das Sportheim und die Veranstaltungen zu besuchen, und noch viel wichtiger sei es, bei den Veranstaltungen als Helfer mitzuwirken. Dürbeck appellierte an die Mitglieder, sich in das Vereinsleben in irgendeiner Weise einbringen, denn nur so bestehe eine Zukunftschance für den FC. Alexander Dürbeck stellte klar, dass die neue Vereinsführung Transparenz als oberstes Ziel habe.

Die Kassenprüfer konnten die Belege aus 2012 prüfen und stellten keine Unregelmäßigkeiten fest. Sie stellten den Antrag an die Versammlung, die Vorstandschaft zu entlasten. Die Versammlung entschloss sich jedoch, die Vorstandschaft nicht zu entlasten (einstimmig) und erst nach Anhörung des bisherigen Vorstandes einer Entlastung zuzustimmen.

Es ging an die Neuwahl, die den Angaben zufolge gut vorbereitet war. Zum neuen Ersten Vorsitzenden wurde Alexander Dürbeck gewählt. An seiner Seite stehen Udo Heilmann (sportliche Leitung) und Frank Kelling (Veranstaltungsorganisation). Der neue Chef der Finanzen heißt Gerald Viernekes. Die Protokolle führt weiterhin Dieter Dorsch. Als Beisitzer wurden Daniel Viernekes, Hubert Müller, Stefan Klemm, Harald Rennemann sowie eine Vertretung vom Spielerrat gewählt. ft