Das war etwas ganz Besonderes! Einen Tauferinnerungsgottesdienst hatte es in dieser Form in den Kirchengemeinden Rentweinsdorf und Salmsdorf noch nicht gegeben.
Vom Pfarramt waren etwa 100 Eltern der Täuflinge aus den Jahrgängen 2003 bis 2012 angeschrieben und eingeladen worden. Immerhin folgten 60 Kinder mit ihren Eltern und Paten dieser Einladung und sorgten in der Dreieinigkeitskirche für Leben.
Pfarrer Hans Körner war über die rege Teilnahme sehr erfreut. Im Mittelpunkt seiner Ansprache stellte er die Aussage "Jesus will dein Freund sein" .
Wer getauft wird, dem gibt Jesus dieses besondere Versprechen, nämlich die Zusage "Ich bin von nun an dein Freund und ich bleibe auch dein Freund.
Ich habe dich lieb". Zur Erinnerung an das große Versprechen wurden die Taufkerzen an der großen Jesuskerze der Kirche angezündet.


"Genauso wie du bist"

Pfarrer Körner wiederholte nach der kindbezogenen Andacht den Segen der Taufe und wurde dabei von sechs Mitarbeitern unterstützt. Die drei- bis zwölfjährigen Kinder waren begeistert und hörten interessiert eine von Christine Bock gelesene Geschichte von Max Lucado mit dem Titel "Genauso wie du bist".
Bei der Ausgestaltung des Tauferinnerungsgottesdienstes wirkten Ute Leyh, Christine Dumsky und Yvonne Vernon mit. Ein kleiner Chor mit Franziska Sperber, Lene Stark, Marie Pfeufer, Lara Berwind und Maria Körner mit der Gitarre umrahmten den festlichen Nachmittag, der mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken im Gemeindehaus ausklang.