Gegen 15:10 Uhr hatte eine Passantin Rauchschwaden aus einem Fenster des Mehrfamilienhauses in der Hauptstraße bemerkt und den Polizeinotruf gewählt. Sofort machte sich neben der Haßfurter Polizei auch die Freiwillige Feuerwehr Haßfurt mit 26 Einsatzkräften auf den Weg zur Einsatzörtlichkeit.

Da zu Beginn nicht klar war, ob sich noch Personen in der verqualmten Wohnung im zweiten Obergeschoss befinden, suchten die Floriansjünger mit Atemschutz die Räumlichkeiten ab. Glücklicherweise war aber niemand mehr anzutreffen. Die Flammen, die im Bereich einer Küche ausgebrochen waren, konnten dann rasch gelöscht werden. Drei Bewohner atmeten Rauchgase ein und wurden vorsorglich in einem Krankenhaus ambulant behandelt.

Nach den ersten Ermittlungen war in der betroffenen Küche ein 29-jähriger mit der Essenszubereitung beschäftigt, als der Brand ausbrach. Die Küchenzeile stand in der Folge komplett in Flammen. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache haben noch am Nachmittag Beamte der Kriminalpolizei Schweinfurt aufgenommen. pol/tos