Während er am Morgen den Schulweg überwachte, kam eine aufgelöste Mutter auf einen Beamten der Polizeiinspektion Ebern zu und bat um Hilfe wegen eines Notfalles. Sie hatte soeben eines ihrer Kinder zu Fuß in die Schule gebracht und daheim die Wohnungstüre zugezogen.

Erst unterwegs merkte sie, dass sie ihren Schlüssel in der Wohnung vergessen hatte. Das größte Problem dabei aber war, wie die Polizisten weiter berichten, dass ihr vier Monate altes Baby noch in der Wohnung schlief und der Vater auf Arbeit war.

Baby verschläft ganze Aktion

Der Polizist beruhigte die Mutter und fuhr mit ihr, nachdem sie ihr Kind in der Grundschule abgegeben hatte, zu deren Wohnung. Dort konnte ein weiterer Beamter der Polizeiinspektion Ebern, der inzwischen hinzugerufen worden war, die Wohnungstüre mit einem Werkzeug ohne Schaden öffnen.

Die sichtbar erleichterte Mutter eilte sofort ins Kinderzimmer, um sich um das Baby zu kümmern. Dieses schlummerte aber immer noch tief und fest und hatte die ganze Aufregung schlichtweg verschlafen.