Auf regennasser Straße ist eine 18-jährige Autofahrerin auf der Bundesstraße 26 bei Roßstadt (Eltmann) in der Nacht auf Sonntag ins Schleudern geraten und eine Böschung hinabgerutscht. Sie war aus Richtung Trunstadt gekommen. Wie die Polizei Haßfurt erklärte, habe die junge Frau bei der Unfallaufnahme angegeben, dass sie versucht hatte, einem Tier auf der Fahrbahn auszuweichen.

Zu einem Zusammenstoß mit besagtem Tier ist es nicht gekommen, dafür rutschte der VW Golf drei Meter tief einen Abhang hinunter und blieb in einer kleinen Baumgruppe stecken. Die 18-jährige Fahranfängerin wurde dabei leicht verletzt. Sie musste zur Untersuchung in eine Klinik nach Bamberg gebracht werden.
Das Unglück ereignete sich laut Polizei um kurz vor 22 Uhr. Die Feuerwehr Roßstadt war an der Unfallstelle und leuchtete sie aus, so dass die Bergungsarbeiten vonstatten gehen konnten. Die Feuerwehr musste das Fahrzeug mit Kettensägen frei schneiden. Während der Bergungsarbeiten war die B26 für rund eine Stunde komplett gesperrt. Ein Abschleppdienst zog mit einem großen Wagen und mittels Kette den total beschädigten Golf wieder aus der Böschung.


Benzin ausgelaufen

Wie die Polizei weiter mitteilte, ist bei dem Unfall aus dem Tank des Golfs Benzin ausgelaufen, weshalb die Straßenmeisterei hinzugezogen wurde. Sie muss jetzt beurteilen, wie stark die dadurch entstandenen Umweltverschmutzungen sind und ob gegebenenfalls das Wasserwirtschaftsamt benachrichtigt werden muss. Der gesamte Schaden bei dem Unglück beläuft sich nach Angaben der Polizei auf 1500 Euro, am Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden.