Der 44-jährige Bedienstete des Straßenbauamtes Zeil war den Polizeiangaben zufolge gerade dabei, am Kreisverkehr in der Haßfurter Straße in Zeil Arbeiten zu verrichten, als, von Krum kommend, der 58-Jährige mit seinem Fiat offensichtlich zu flott in den Kreisverkehr einbog. Dabei übersah der Autofahrer möglicherweise den 44-Jährigen, der in gebückter Haltung arbeitete. Der Fiat erfasste den Arbeiter und schleuderte ihn zu Boden.

Anschließend entfernte sich der Autofahrer von der Unfallstelle, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der 44-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Aufgrund der Beschreibung eines Zeugen konnte wenig später der Unfallverursacher ermittelt werden.

Gegenüber der Polizei gab er an, er habe zwar einen Schlag gehört, aber den Mann nicht gesehen. Außerdem fanden sich an dem Fiat keine Unfallspuren. Trotzdem hat der 58-Jährige laut Polizei ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu erwarten.