Angekündigt war der Abend kurz und knapp mit "Bunter Abend". Dieser "Bunte Abend" war aber mehr als die Abfolge mehr oder weniger lustiger Beiträge, er produzierte Stimmung von der ersten bis zur letzten Minute. Schon bei der kurzen Begrüßung durch "Oberfaschingsnarr" Horst Lübke merkte man, dass an diesem Abend Bühne und Saal zusammenpassten. Es war sofort Stimmung da, die sich anschließend noch mehr steigerte, als "Bauer" Horst Lübke seinen noch nicht mit der weiblichen Welt vertrauten Sohn Christian (Lübke) veranlasste, sich für die "Rüttll" (RTL) Sendung "Bauer sucht Frau" anzumelden. Wie der Vater dabei seinen Sprössling auf den eventuellen Empfang der "Fernsehbauersfrau" und die ersten Annäherungsversuche vorbereitete und einweihte, wobei er selbst in die Rolle der erhofften "Angebeteten" schlüpfte, brachte den Saal zum Toben.

Nicht ganz leicht hatte es im Anschluss daran Nico Kluge aus Kleinmünster, zumal er zum ersten Mal in der Bütt stand. Doch er meisterte seine Aufgabe mit Bravour. Fast schon wie ein alter Hase erzählte er in Reimform davon, wie er, ein Superjunge und super Fußballer mit Bundesligaambitionen, entstanden ist. Dass ihm dabei die Namen der Bayern München Stars locker über die Lippen gingen, war umso beachtenswerter, da Nico offen bekennender Anhänger des FC Köln ist. Es war ein toller Auftritt eines noch jungen Faschingsnarren. Unverblümt setzte sich dann Horst Lübke mit einer gewissen Art der russischen Philosophie auseinander, bei der der Zuhörer erfahren konnte, dass alles, sogar das Toilettenpapier, seine zwei Seiten hat.


Flotte Tanzmäuse



Wenn es den Sportfreunden in Holzhausen auch an Elferräten und während der Saison auch manchmal an einsatzfähigen Fußballspielern mangelt, um den Nachwuchs für ihre Tanzgarde brauchen sie sich keine Sorgen zu machen. Die Holzhäuser "Tanzmäuse", trainiert von Nathalie Lübke, zeigten bei ihrem Auftritt schon tolle Formationen und Schrittkombinationen, die vom Publikum so begeistert beklatscht wurden, dass sie um eine Zugabe nicht herum kamen. Eine solche mussten auch die hübschen jungen Damen der Tanzgarde geben, die mit ihrem Showtanz den Saal eroberten.

Schon in der Fernsehsendung "Fastnacht in Franken" lieferte Oti Schmelzer aus Oberschwappach eine tollen Auftritt ab. Diesen Faschingsnarr aber "live" auf der Bühne erleben zu können, ist fast nicht zu beschreiben. Auch in Holzhausen brachte er am Samstagabend den Saal stimmungsmäßig zum Kochen. Schon allein sein Outfit, dazu seine Mimik, seine Gstanzl und Lieder, seine Witze und humorvollen Seitenhiebe auf Politiker und viele andere bekannten Personen des öffentlichen Lebens, waren das Kommen wert.

Aber auch Thorsten und Katharina Schmidt, die sich als "Junges Paar" nicht über die Probleme des Alters unterhielten, und der "Pizzabäcker" Markus Simon, der seine Pizza mit italienischen, politisch delikaten Ereignissen belegte, sorgten für die anhaltende gute Stimmung im Sportheim in Holzhausen, die zudem durch Alleinunterhalter Joachim Heckelmann aus Zeil musikalisch ausgezeichnet unterstützt wurde.