Der Kampfhund, der am Mittwochvormittag in Oberaurach einen 76-jährigen Mann angefallen und dabei erheblich verletzt hat, wurde inzwischen eingeschläfert. Das wurde unserer Zeitung von offizieller Seite bestätigt.

Das Tier, ein Dogo Argentino, war in einem Oberauracher Gemeindeteil durch das offene Hoftor auf den Gehweg gelaufen. Dort attackierte der Hund den 76-jährigen Mann, der zufällig an dem Anwesen vorbeiging. Der Kampfhund verbiss sich in den Unterschenkel des Rentners. Der Vater des Hundehalters fing das Tier ein und sperrte es in den Zwinger.

Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein. Mit dem Fall ist mittlerweile auch die Gemeinde Oberaurach befasst, und das Landratsamt soll noch eingeschaltet werden.