Das Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt pflegt seit 2008 die Partnerschaft mit der New Prague High School und der Tri City Unity High School im US-Bundesstaat Minnesota. Die Partnerschaft hat der Lehrer Harry Riegel, Koordinator für den internationalen Schüleraustausch am Haßfurter Regiomontanus-Gymnasium, aufgebaut.

Während ihres sechstägigen Aufenthalts in Deutschland waren die amerikanischen Gäste in deutschen Gastfamilien untergebracht. Begleitet wurden die Jugendlichen von den Deutschlehrern Patrick O´Malley, Mary Dooley, Brittany Elsen und von Studentin Megan Boll. Der Besuch der Haßfurter Gymnasiasten hat bereits im April 2013 in New Prague und in Montgomery stattgefunden.

New Prague hat ungefähr 280 Schüler pro Jahrgangsstufe und die Tri City Unitited High School etwa 150 pro Jahrgangsstufe. 22 der 43 Austausschschüler kommen aus New Prague und 21 von der TCU High School. Beide Schulsysteme haben Kindergarten und dann zwölf Jahre Schule (sechs an der Grundschule, drei an der Middle School und drei Jahre an der High School). Nach der zwölften Klasse bekommen die Schüler ein Diplom, mit dem sie anschließend an der Universität studieren können.

Neben dem Empfang im Landratsamt standen eine Rundfahrt durch den Landkreis sowie eine Fahrt nach Bamberg auf dem Programm. Viel Spaß hatten die jungen Gäste bei Sportwettkämpfen. Den Höhepunkt bildete ohne Zweifel der deutsch-amerikanische Abschiedsabend mit Bratwurst, Schweinebraten und Sauerkraut - typischer geht fränkische Küche nicht.