Und bei dieser Gelegenheit bekam auch ein 27 Jahre alter Staplerfahrer sein Fett ab: Die Schläge des reizbaren Halbwüchsigen führten zu einer Platzwunde auf dessen Stirn, die im Haßfurter Krankenhaus genäht werden musste. Zudem konnte das Opfer eine Woche aufgrund ärztlichen Attestes nicht zur Arbeit gehen.

Dass die älteren, körperlich dem eher schmächtigen Angeklagten überlegenen Männer auf tätliche Gegenwehr verzichtet hatten, lobte Jugendrichter Martin Kober in den höchsten Tönen. "Ihr vernünftiges Verhalten verdient allen Respekt", betonte der Jurist in dem Verfahren.

Nur wenige Tage später kam es zu einem erneuten Eklat: Wiederum alkoholisiert schlug der 19-jährige Mann in einer Privatwohnung erneut mit der Faust zu.