Nach Angaben der Polizei parkte ein 75-jähriger Hofer am Mittwochvormittag seinen Pkw vor dem Tennisheim am Tauperlitzer See auf dem dortigen Parkplatz. Vermutlich aufgrund mangelnder Sicherung gegen das Wegfahren geriet das Fahrzeug auf dem leicht abschüssigen Platz langsam ins Rollen. Laut der Pressefotografie-Agentur News5 versuchten der Fahrer und ein weiterer Mann noch, den Wagen zu stoppen, was ihnen allerdings nicht gelang. Das Fahrzeug rollte über die dortige Badewiese in den Quellitzsee, wo es vollständig versank. Auf dem Weg dorthin streifte es noch einen Baum und beschädigte ein Verkehrszeichen.

Der versunkene Pkw, der einen Zeitwert von etwa 10.000 Euro hatte, musste mittels einer Seilwinde aus dem See geborgen werden. Ob es durch eventuelle auslaufende Flüssigkeiten zu einer Verunreinigung des Sees gekommen ist, muss durch das Wasserwirtschaftamt noch überprüft werden. Bei dem Einsatz waren Feuerwehren aus Tauperlitz, Döhlau und Hof sowie die Wasserwacht aus Hof und Rehau eingesetzt. Vorsorglich war auch ein Fahrzeug des BRK mit vor Ort.