Die Mitschüler der Drittklässler tragen mit Gesang, Tanz und Musik und einer Hommage an die Grundschulzeit, ihren Teil dazu bei, dass diese Abschiedsfeier in der Turnhalle in Reitsch lange in Erinnerung bleiben wird. Die humorvollen und schwungvollen Darbietungen der Drittklässler brachten sogar eine Gemeinsamkeit und Übereinstimmung der englischen Sprache mit dem fränkischen Dialekt zu Tage.
Bürgermeister Rainer Detsch meinte, man kann spüren, dass hier die Schule Spaß macht, es handle sich um eine fröhliche Bildungsumgebung, was sehr wichtig für den Lernerfolg ist. Es ist ein Tag des Nachdenkens, der Erinnerung, der Freude, aber auch der Danksagung an Eltern und Lehrer. Ein wichtiger Tag für die Grundschüler, denn mit dem Verlassen der Grundschule beginnt ein neuer Weg auf einer langen Bildungsreise.
Der Bürgermeister wünschte viel Glück und Erfolg auf den nun weiterführenden Schulen, ob in Pressig oder Kronach.

„Wege die in die Zukunft führen, liegen nie vor uns. Sie werden zu Wegen erst dadurch, dass wir sie gehen“. Diese Worte legte Rektorin Astrid Kestel den Viertklässlern ans Herz. Ein kleines Stück des Lebensweges habt ihr schon gut geschafft. Der größte Teil liegt noch als unberührtes Neuland wie ein großes Abenteuer vor euch. Wie dein Lebensweg aussehen wird, das kann niemand wissen. Führt er geradeaus oder sind da viele Kurven? Ist er schön eben und leicht zu bewältigen oder ist er mühsam und führt über Berge und durch Täler?
Ganz gleich wie es kommt. Du wirst deinen Weg machen. Da bin ich mir ganz sicher. Geh deinen Weg neugierig und mutig und gleichzeitig mit Bedacht. Und wenn es einmal nicht so läuft, wie du dir das erhofft hast, wenn da Stolpersteine sind, dann denke daran: Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen“, gab die Schulleiterin den von der Grundschule Abschied nehmenden Viertklässlern mit auf den Weg.

Und dies Viertklässler präsentierten anschließend den Eltern und Gästen, was sei schon so alles gelernt haben. Kleine Solisten, wie Simon (Keyboard), Elisa (Gitarre), Jonas (Geige), Anton und Paul (Trompete), Leoni und Lara (Gesang), brachten es auf den Punkt, „wir sind jung und wertvoll“. Mit dem gemeinsam gesungenen und eigens getexteten Lied „Alte Schule, altes Haus", verabschiedeten sich die 38 Schülerinnen und Schüler aus ihrer Grundschule und von einer ereignis- und erlebnisreichen Grundschulzeit.           

eh