Rektorin Silvia Krüger freute sich über die zahlreichen Besucher und versprach ein abwechslungsreiches und vielseitiges Programm aus dem Genre Musik und Theater. Im ersten Teil des  „Sing- und Spielabends“ führte die Theater-AG der Grund- und Mittel schule Küps am Dienstag, den 25. Juli 2017, in der Turn- und Festhalle das Mini – Musical „Seeräuber Jim – Ein Schatz mit Hindernissen“ auf.
 
Das Stück erzählt von Seeräuber Jim, ein weitgereister Pirat, der gut „Seemannsgarn spinnen“ kann. Um seiner Mannschaft auf hoher See die Zeit zu vertreiben,  erzählt er ihnen die Geschichte von einer seiner allergefährlichsten Schlachten mit Käpt´n Hakenhand, dem grausamsten aller grausamen Piratenkapitäne.  Er berichtet von dem Überfall durch Hakenhand, von der wunderschönen Insel Mawanda, den freundlichen, tanzenden Menschen da, einer gemeinsamen Schatzsuche, der gefährlichen Begegnung mit Krokodilen, der Flucht mit einem Boot, usw.
 
In verschiedenen Szenen, mit Liedern und mit Tanz erzählten die jungen Schauspieler unterhaltsam und abwechslungsreich das Abenteuer des Seeräuber Jim, der am Ende feststellen musste, dass es mitunter ratsam sein kann, auf große Schätze zu verzichten, denn: besser ohne Schatz und lebendig, als reich und von Krokodilen gefressen! In der Pause versorgte ein fleißiges Team vom Elternbeirat die Gäste mit einem Imbiss.

Besonders anstecken ließen sich die Zuschauer vom „Gute-Laune-Samba“, der zum Publikumsliebling wurde und als Ohrwurm in vielen Köpfen blieb. Mit den rhytmischen Liedern „Hand in Hand“, „Schön ist es auf der Welt zu sein“ und „Barfuß“  eröffneten die FleGs- Kinder schwung- und temperamentvoll den zweiten Teil. Zahlreiche Gesangs- und Klavier-, Gitarren und Flötensolisten sowie Boomwhacker-Spieler begleiten harmonisch und in gekonnter Weise die Melodien. Die dritten Klassen gaben „Die Reise der Sonne“, „Feuer, Wasser, Erde, Luft“ und ein lustiges „Benimm-Lied“ in G`stanzl-Form zum Besten.

Als krönender Abschluss erklang das Lied „Kommt, lasst uns Abschied feiern“, unterlegt mit Klavier, Gitarre, Flöte und Xylophon und ergreifend vorgetragen von den vierten Klassen. Der Abend wurde mit den besten Wünschen für die kommende Ferienzeit abgerundet. Mit großem Applaus feierten Eltern, Mitschüler und Freunde die gelungenen Aufführungen und die stolzen „Künstler“.