Die Rothenkirchener Stubenmusik und ein Frauen- Gesangsensemble des Gesangvereins Rothenkirchen gestalteten eine besondere Maiandacht. Erstmals stellte sich auch die Dirigentin Karina Klaumünzner zur Verfügung und ersetzte die erkrankte Sängerin Gertrud Seidel in der Frauensinggruppe. Mit marianischen Gebeten zur Gottesmutter Maria führte Reinhold Wolf durch die spirituelle Andacht. Die ausgewählten Lieder und Melodien der Sängerinnen und Musikanten waren eine einzig wohltuende Meditation. Besonders die zusammen vorgetragenen Lieder gingen den Gläubigen unter die Haut und zu Herzen. Mit den fränkischen Wallfahrerliedern, „glorwürdige Königin“ und „da Knie ich Maria vor deinem Bild“ setzten die Frauenstimmen mit den zarten Klängen der Stubenmusik einzigartige Akzente und verbreiteten eine wohlige Stimmung zu der draußen untergehenden Abendsonne. Gemeinsam sangen Andachtsbesucher, Stubenmusik und Frauensinggruppe das Marienlied „Maria Maienkönigin“. Zu den Maiandachten wird die Marienstatue (im Hintergrund auf dem Foto) aus der Fatima- Kapelle in die St. Bartholomäus- Kirche gebracht und wird danach wieder in die Fatima- Kapelle zurückgestellt. Diese Statue Marias wird auch wieder die Fatima Prozession am Sonntag, 14. Mai zur Kapelle am Böhm begleiten. Sie wurde 1962 von Pfarrer Rudolf Montag angeschafft und ist ein sakrales Relikt neben dem barocken Hochaltar der Jahrhunderte in der St. Bartholomäus- Kirche in Rothenkirchen überstanden hat. Rechts daneben befindet sich die Standarte mit Vortragebild des Gnadenbildes der Muttergottes. Diese Gnadenbilddarstellung wurde und wird zu allen Wallfahrten und Prozessionen voran getragen. In einem Gespräch danach zeigte sich Pfarradministrator Pater Helmut Haagen angetan von den Initiativen und dem Engagement in der Pfarrgemeinde St. Bartholomäus und dankte allen Beteiligten und Verantwortlichen.

Zur Maiandacht erklärt Pfarradministrator Pater Helmut Haagen. „Die Mariensymbolik des Mai ergibt sich aus dem Aufblühen der Natur in diesen Wochen. Als erste und schönste Blüte der Erlösung, als „Frühling des Heils“, gilt in der katholischen Spiritualität die Gottesmutter. Ihr zu Ehren feiern die katholischen Pfarreien und Kirchengemeinden gesonderte Maiandachten“.