Kinder im Mittelpunkt des gesamten Geschehens, eine Atmosphäre des Vertrauens, der Lebensfreude und vor allem der Bejahung von Kindern. So lassen sich Inhalt und Ablauf eines wunderbaren Gottesdienstes beschreiben, zu dem Pfarrer Michael Foltin in die St. Laurentius-Kirche eingeladen hatte. Die Kinder brachten ihre Mamas und Omas mit, um in dem Gotteshaus den Muttertag gemeinsam zu feiern. In kurzen Ansprachen erinnerte Pfarrer Foltin an die wichtigsten Stationen im Leben Jesu und stellte dessen besondere Beziehung zu seiner Mutter Maria heraus. Anhand von Bildern und Skulpturen wie auch durch eine kindgemäße Sprache veranschaulichte er den Kleinen, wie Jesus die Liebe seiner Mutter erfahren hat. Einen Teil des Altarraums hatte der Geistliche in einen schönen Garten umfunktioniert. Die Herzen der Kinder schlugen höher, als sie von dort aus ihren Mamas eine Rose und ein Herz überbringen durften. Es war ein rundum gelungener Gottesdienst, der sowohl zum Nachdenken anregte als auch Kurzweil bot.