Dabei war es Aufgabe, ein Menü mit vielen Kartoffelgerichten zu planen und auch zuzubereiten. Nachdem sich die Hauswirtschaftsschüler über die unterschiedlichen Kartoffelsorten und den daraus resultierenden Verwendungszwecken informierten, suchten sie sich Vor-,  Haupt-  und Nachspeisen mit der Hauptzutat Kartoffel heraus. Eine Menüwahl war beispielsweise Kartoffelbrot mit einem Salat der Saison, Hähnchenbrust im Wok mit Ofenkartoffeln und gedünstetem Spinat. Die Wahl der Nachspeise gestaltete sich dabei etwas schwieriger! Eine Schülerin äußerte den Wunsch nach „Detscher“ oder “Schneidersläpple“. Eine Spezialität aus der Rennsteigregion, die mittlerweile nur noch zu besonderen Anlässen in einigen Dörfern des Landkreises zubereitet wird.

Doch wie wollen wir diese Süßspeise möglichst authentisch in der Schulküche zubereiten. Das war ein Problem, denn früher wurden Läpple direkt auf einem Kohleofen trocken gebacken.
Innovative Mitschüler kamen dabei auf die Idee das Backen der Rennsteigspezialität auf einem Crepe- Maker auszuprobieren. Und siehe da, das Ergebnis war sensationell. Die eingefleischten „Detscher- Genießer“ waren begeistert! Endlich hat man eine Möglichkeit gefunden, die „Detscher“ auch übers Jahr zu Hause, ähnlich der alten Überlieferung nach, zuzubereiten.
Das war ein rundum gelungenes Projekt, freuten sich die Schülerinnen zusammen mit ihrer stets auch experimentierbereiten Fachoberlehrerin Karla Förtsch.

eh