Wie ein großer Seesturm wirbelte am Sonntag ein lauter Sturm durch das Kirchenschiff der Wallfahrtskirche Mariä Geburt in Glosberg. Ein Dreiklang aus Brausen Donnern und Getöse schreckte die Kirchenbesucher auf. Dieses Szenario wurde von den Kindern des Seelsorgebereichs „Unteres Haßlachtal“ zu Beginn des Familiengottesdienstes am Sonntag als Einstimmung und Untermalung des Mottos „See- Sturm“ in Anlehnung an das Markus- Evangelium in dem Jesus einen Seesturm stillt, aufgeführt.

Nach einem brausenden Sturm zum Beginn des Familiengottesdienstes beruhigten sich die Gemüter als Gemeindereferent Matthias Beck laut ausrief, „fürchtet euch nicht, habt keine Angst, ich bin da!“ Er berief sich dabei auf die Worte Jesu im Evangelium nach Markus in dem Jesus den Seesturm zur Stille brachte.