Diese konnte auch zwei Wochen vorher ihr mit einem großen Jubiläumstag ihrer Gründung von 1200 Jahr gedenken. Die beiden aus Kirchehrenbach stammenden Mönche, Pater Dominikus und Bruder Anselm begrüßten die Gruppe herzlich und bei der gemeinsamen Kaffeerunde im Gästehaus des Klosters gab es viel zu erzählen.

Pater Dominikus unternahm anschließend mit der Gruppe eine Führung durch das Kloster, die natürlich in der Abteikirche begann. Nach verschiedenen Informationen erfolgte dann der Höhepunkt des Tages, ein Orgelkonzert das Pater Dominikus für seine „Kirchehrenbacher“ gab. Diese bedankten  sich dafür mit einem herzlichen Applaus. Am Spieltisch gab Pater Dominikus auch noch nähere Informationen zur Orgel. Pater Dominikus ist Abteiorganist und Dozent für Gregorianik an den Musikhochschulen in Würzburg und Frankfurt. Bei verschiedenen Konzerten gastierte er schon weltweit.
Beim anschließenden Rundgang durch die weitläufigen Klostergebäude erläuterte er noch verschiedene Einrichtungen wie Schule, Bildungshäuser und handwerkliche Betriebe. Es bestand ebenfalls die Möglichkeit zum Besuch des Buchladens oder der Ausstellung des Künstlerpaters Meinrad Dufner in der Abteikirche „Glaubenszeichen in 1200 Jahren“. In 14 Stationen werden hier die 1200jährige Geschichte der Klostergemeinschaft und zentrale Begriffe des Glaubens künstlerisch umgesetzt.

Den Abschluss in der Abtei bildeten die Vesper und das Konventamt mit den Mönchen, bei der Pater Dominikus der Hauptzelebrant war. Auch Pfarrer Oliver Schütz zelebrierte mit den Mönchen diesen Gottesdienst.

Den Abschluss bildete eine gemütliche Einkehr in Hörblach, bevor sich die Gruppe mit vielen Eindrücken auf den Heimweg machte.