In Schweinfurt haben die bayerischen Meisterschaften im Rollkunstlauf stattgefunden. Gemeldet waren 112 Aktive aus neun Vereinen. Der ERSC Bamberg schnitt mit zwölf Titeln überaus erfolgreich ab. Für den ERSC gingen 15 überwiegend junge Läufer an den Start.
In der Gruppe "Freiläufer Mädchen" startete Darleen Isbell für den ERSC und fuhr mit einer reifen Leistung in der Kombination auf Platz 3. Ihr Vereinskollege Johannes Pfister sicherte sich in der Gruppe "Freiläufer Jungen" souverän den Titel. Auch für Yasmin Ziegler machte sich das harte Training der letzten Wochen bezahlt. Sie zeigte in der Gruppe "Anfänger Figurenläufer Mädchen Pflicht" Nervenstärke und darf sich jetzt bayerische Meisterin nennen. In der Kür erreichte sie Platz 5 und damit in der Kombination Rang 4.
In Topform zeigte sich auch Sabrina Triffo. Mit einer überzeugenden Leistung stand sie dreimal als bayerische Vizemeisterin auf dem Siegerpodest: in den Kategorien "Fortgeschrittene Figurenläufer Plicht, Kür und Kombination". Anna-Maria Lang kam hier in der Pflicht auf Platz 3. Ebenfalls erfolgreich war Jana Lindner aus Litzendorf. Sie wurde in dieser Gruppe Dritte in der Kür und in der Kombination.
Svenja Eckenweber startete bei den "Kunstläufern Mädchen". Mit einer überzeugenden Leistung kam sie auf Platz 3 in der Pflicht. In der Gruppe "Kunstläufer Jungen" setzte Lukas Panzer seine Erfolgsserie aus dem Jahr 2015 fort und verteidigte seine Titel in der Pflicht, Kür und Kombination.
In der Gesamtwertung des Rahmenwettbewerbes stellte der ERSC die zweiterfolgreichste Mannschaft dieser bayerischen Meisterschaft mit insgesamt 119 Punkten hinter dem TSV Hof mit 129 Punkten. Abteilungsleiterin Nicole Schneeberger-Ziegler nahm dafür die verdiente Ehrung entgegen. red