Nach der gelungenen Premiere als Theaterbühne gastierten die Buschklopfer aus Kulmbach bereits zum zweiten Mal auf dem Freigelände rund um das Tüschnitzer Mehrzweckhaus.
Mit der "Mittsommernachts-Sex-Komödie" von Woody Allen entführten die sechs Darsteller das Publikum an die Ostküste Amerikas.
Mehr als 100 Gäste waren am Ende voll des Lobes über das Ensemble mit Regisseur Uwe Hoppe an der Spitze. Die Tüschnitzer Vereine hatten die Buschklopfer erneut engagiert, um die im Zuge der Dorferneuerung entstandene Freifläche mit den tribünenartig angereihten Sandsteinblöcken zu bevölkern.
Dazu passte ideal der Auftritt der Buschklopfer, die nahezu das gesamte Gartengelände für das von Liebesleid und Liebeslust handelnde Theaterstück nutzten.
Drei Paare kommen dabei am Ende des Theaterstückes auf wunderbare Weise ganz anders zusammen, als man zu Beginn glauben mag. Liebevoll-ironisch, mit rhetorischer Finesse und dem feinen Gespür für die verborgenen Begierden sind die Figuren gezeichnet. Passend zum Titel gestaltete sich die laue Sommernacht als idealer Rahmen für die Komödie.
Mit dem gut zweistündigen lebendigen Stück setzen die Buschklopfer alles daran, die Lachmuskeln ihres Publikums zu strapazieren. Der lange Beifall für die Schauspieler war der Lohn für erstklassige schauspielerische Leistungen. ber