Die Pfingstferien sind zu Ende und am Dienstag, 31. Mai, tagt zum Arbeitsauftakt gleich der Stadtrat. Hauptthema ist bei der um 14.30 Uhr im Großen Sitzungssaal des Alten Rathauses beginnenden Sitzung das geplante Mehrgenerationenhaus der Diakonie im Gebäude an der Ecke Markt/Martin-Luther-Platz, wo seit März 2016 schon der interkulturelle Treffpunkt untergebracht ist.
Neben dem generationenübergreifenden Schwerpunkt der Demografie soll sich das neue Mehrgenerationenhaus mit der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und Fluchtgeschichte beschäftigen. Der Staat fördert solche Projekte bei einem geplanten Start im Jahr 2017 für die Dauer von vier Jahren, also bis 2021.
Die Anmeldung zum Projekt ist bereits erfolgt, was an der sehr kurzfristigen Anmeldefrist lag. Im Stadtrat wird über diese Eilentscheidung und die benötigte städtische Förderung informiert. hh