Drei von acht Spielen haben am Wochenende in der Fußball-Kreisliga Bamberg stattfinden können. Der Tabellendritte ASV Naisa musste sich mit einem 1:1 gegen die SpVgg Trunstadt (14.) zufriedengeben. Einen 4:0-Heimsieg verbuchte der SV Dörfleins (7.) gegen den FC Altendorf (13.). Ebenfalls mit 4:0 gewann der SV Zapfendorf (8.) gegen den SV Pettstadt (15.).
ASV Naisa -
SpVgg Trunstadt 1:1
Auf dem schwer bespielbaren Nebenplatz in Naisa setzte die Heimelf auf Offensive, während die SpVgg Trunstadt aus einer kompakten Deckung heraus über ihre schnellen Angreifer versuchte, zum Erfolg zu kommen. In der 20. Min. landete eine vom Trunstadter D. Körber auf der linken Außenbahn geschlagene Flanke auf dem Naisaer Querbalken. Nach einem Eckball von der linken Seite traf der in Strafraummitte freistehende St. Scharf in der 41. Min. zunächst nur den Pfosten, schaltete am schnellsten, nahm den zurückprallenden Ball auf und vollendete mit dem rechten Fuß ins rechte Toreck. Nach rund einer Stunde gelang N. Schwinn mit einem beherzten 16-m-Schuss der etwas überraschende Ausgleich. Die Heimelf wirkte keineswegs geschockt und versuchte sofort wieder Fahrt aufzunehmen. Nach 71 Minuten hatten die ASV-Fans bereits den Torschrei auf den Lippen: Nach einem Eckball von der linken Angriffsseite schoss der in der Strafraummitte freistehende St. Peter die Kugel in Richtung gegnerisches Tor, nach Ansicht des Schiedsrichters hatte der Ball jedoch sehr zum Entsetzen der Naisaer Spieler die Torlinie nicht vollumfänglich überschritten. Trunstadt kämpfte aufopferungsvoll und versuchte mit allen Mitteln, das Unentschieden über die Zeit zu bringen. Nachdem in der Nachspielzeit ein Treffer von M. Hofmann wegen eines vorausgegangenen Foulspiels nicht anerkannt worden war, blieb es beim 1:1.
SV Dörfleins -
FC Altendorf 4:0

Einen hochverdienten Heimsieg errangen die Dörfleinser gegen Altendorf. Die Heimelf setzte die Gäste von Beginn an unter Druck und hätte schon in der Anfangsphase durch Ph. Ramer in Führung gehen können.Doch zweimal vergab dieser aus aussichtsreicher Position bzw.scheiterte am glänzend reagierenden Altendorfer Torhüter. In der 43. Min. erlöste M. Hermannsdörfer den Dörfleinser Anhang, als er das Leder volley zum 1:0 versenkte. M. Markewitz sowie G. Deusel vergaben zwei hundertprozentige Torchancen. In der 60. Min.erkämpfte sich M. Hermannsdörfer im Mittelfeld den Ball, und sein Zuspiel vollendete G. Deusel eiskalt zum 2:0.Von den Gästen war wenig Gegenwehr zu spüren, Dörfleins war stets einen Schritt schneller. In der 73. Min. lupfte Philipp Ramer die Kugel zu seinem jüngeren Bruder Raphael, und dieser hatte keine Mühe, aus kurzer Distanz zum 3:0 einzuköpfen. Den Schlusspunkt setzten die beiden Dörfleinser A-Jugendlichen, als M. Mayer den Ball auf D. Getmanenko passte, und dieser in der 84. Min. zum 4:0-Endstand für die Dörfleinser einlochte.
SV Zapfendorf -
SV Pettstadt 4:0
Vor dem Wechsel sah es noch nicht nach dem klaren Erfolg aus. In diesem Abschnitt tat sich nicht allzu viel vor den Gehäusen. Lediglich Christoph Hennemann gelang in der 17. Min. mit einem 45-m-Freistoß und Windunterstützung ein Treffer. Nach Wiederbeginn wurde die Überlegenheit der Zapfendorfer doch deutlicher. Sie nutzten ihre Möglichkeiten durch Tobias Hennemann (47., 78.) und Mario Heublein. red/di