Beim Nachtturniers haben die Verantwortlichen der Fußballabteilung des TSV Weißenbrunn zwei Neuzugänge vorgestellt. Jermaine Mullen und Jannik Pfreundner sind vielen Fußballfans in der Region ein Begriff und ab sofort für den TSV spielberechtigt.
Trainer Markus Schlund und Abteilungsleiter Dietmar Bauer freuten sich darüber, dass sich beide für den TSV Weißenbrunn entschieden haben. Sie wünschten den sympathischen Fußballern viel Erfolg und vor allem keine Verletzungen. Beide sind überzeugt, dass die Neuzugänge Glücksgriffe sind und die Qualität im Kader nochmals erhöhen.
Der 19-jährige Jannik Pfreundner kommt vom Landesligisten FC Coburg. In dieser Saison stand er 13-mal in der Landesliga Nordwest auf dem Platz - meist als Außenverteidiger, doch kann er auch auf anderen Positionen seine Qualitäten ausspielen.
Jermaine Mullen kommt von der SG Roth-Main und ist mit 22 Jahren ebenfalls noch recht jung. Für seinen bisherigen Verein war er in der Vorrunde erfolgreichster Torschütze und bereitete viele Treffer vor. ww