Zu einem Wild-Unfall kam es am Freitagabend bei Untergeiersnest. Hier befuhr ein 33-Jähriger mit einem Fiat-Transporter die Staatsstraße in Richtung Bad Brückenau, als vor Untergeiersnest ein größeres Rotwild die Straße querte. Bei dem Zusammenstoß entstand am Transporter ein Schaden von rund 4000 Euro. Das Tier flüchtete in den Wald. Ein weiterer Wildunfall ereignete sich am Samstag. Ein Reh querte die Fahrbahn auf der Staatsstraße 2790 Richtung Untergeiersnest und kollidierte mit einem VW Tiguan. Das Reh verendete noch an der Unfallstelle. Der 70-jährige Fahrer kam, neben dem Sachschaden von 3000 Euro, mit dem Schrecken davon. pol