Die Polizeiinspektion Hammelburg berichtet von zwei Wildunfällen in ihrem Bereich. Am Dienstagmorgen, gegen 7.35 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2293 ein Verkehrsunfall. Eine 18-Jährige war mit ihrem Pkw von Fuchsstadt Richtung Wasserlosen unterwegs, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte und von dem Wagen tödlich erfasst wurde. Hierbei entstand nur ein geringer Sachschaden am Fahrzeug. Am frühen Mittwochmorgen, kurz vor 5 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2294 zwischen Gauaschach und Hammelburg-Lager zu einem weiteren Wildunfall mit einem Reh. Das Tier wurde von einem Fahrzeug frontal erfasst und getötet. Das Auto war nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden, so die Polizei. Der Sachschaden wird auf 5000 Euro geschätzt. pol