Die Cronacher Ausschuss Compagnie (CAC) hielt mit ihren "Wahrhaft Tapferen Weibern von Cronach" ihre Jahreshauptversammlung heuer zum dritten Mal in Folge im "Vereinsheim" von Obrist Walter Schinzel-Lang und seinem Tapferen Weib Gisela Lang in Unterrodach ab.
Rückschau auf 2017 und Ausblick aufs Neue Jahr waren die vorrangigen Themen. Wichtigstes Ereignis 2018 wird sicherlich das Event "Crana Historica" des Historischen Vereins Kronach zu Pfingsten auf der Festung Rosenberg, an dem sich die CAC wieder tatkräftig beteiligen wird. Zum zehnten Male wird die CAC heuer bei "Montur & Pulverdampf" des Heeresgeschichtlichen Museums Wien mitwirken.
Nach der Messe und den Salutschüssen am Melchior-Otto-Tag traf sich die bewährte Kronacher historische Gruppe nochmals, diesmal in der "Alten Torwache", um, jetzt historisch gewandet, Ehrungen vornehmen zu können.
In "Dankbarer Würdigung der Verdienste um die Erhaltung und Pflege der lebendigen Tradition und des Brauchtums der historischen bürgerlichen Wehren und Milizen" im Landesverband der historischen Bürger- und Landwehren in Bayern konnten mit der Verdienstmedaille in Bronze ausgezeichnet werden: Josef Barnickel, Ferdinand Lang, Dietmar Pohl, Karl-Heinz Pohl, Stephanie Pohl, Mario Querfurth und Andrea Trebes-Pohl. Als Gründungsmitglieder der CAC wurden mit der Landesverbands-Verdienstmedaille in Silber Jürgen Jakob und Gisela Lang ausgezeichnet. red