Dorfweihnacht bedeutet in Langenstadt immer Musik, Gesang und Spiel. Der kleine Ort zeigte sich mal wieder als großes Ganzes, als Spiegelbild des dörflichen Lebens.
Vom Gesangverein Langenstadt ausgerichtet, konnte man zwei schöne Stunden im Wirtshaus Zur Linde verbringen, sich an weihnachtlichen Liedern der heimischen Sängerschar und an Posaunenklängen erfreuen.
Eine nette Bereicherung bot die Jungschar mit einem modernen Rollenspiel über einen nicht so ruhigen Heiligen Abend. Renate Bär las eine Geschichte, Vorsitzende Martina Engel beschenkte die ältesten Besucher Margita Bär, Gunda Hofmann, Peter Wendt und Hans Hübner sowie die jüngsten Gäste Christa und Ronny Laude. Für Bürgermeister Harald Hübner sind die Langenstädter ein Vorbild in der ehrenamtlichen Arbeit. hw