Langjährige Mitglieder, die obendrein seit vielen Jahren aktiv sind, zeichnen den Männergesangverein Zeickhorn aus. Gleich mehrere treue Sangesbrüder konnten für ihren vorbildlichen Einsatz Ehrungen in Empfang nehmen.
So wurde die tatkräftige Mitarbeit von Peter Bauer bei der Bewirtung des Probenraumes seitens des Vereins gewürdigt. Seit vier Jahrzehnten singen Bertram Schneider und Klaus Kowalski im Chor. Im Alter von 14 Jahren trat Bertram Schneider in den Verein bei. "Schon als junger Bursche nahm er regen Anteil an den Vereinsaktivitäten", führte Vorsitzender des Gesangvereins Rohrbach Heinz Stelzner aus. Mit dem Nachbarverein und den Aktiven aus Höhnbach bilden die Zeickhorner Männer eine Singgemeinschaft.
Von 1989 bis 1999 engagierte sich Schneider als stellvertretender Vorsitzender und hat seit 1999 das Amt des Vorsitzenden inne. Demnach bringt sich der Jubilar seit 27 Jahren in der Vorstandschaft ein. 1976 kam Klaus Kowalski zum Verein und wirkte dort 33 Jahre in der Führungsriege mit. Unter anderem trug er als stellvertretender Vorsitzender und Vorsitzender Verantwortung. Das hohe ehrenamtliche Engagement der beiden Jubilare lobte der Vorsitzende der Sängergruppe Fränkische Krone und stellvertretende Vorsitzende des Sängerkreises Coburg-Kronach-Lichtenfels Jens-Uwe Peter. Beiden überreichte er die Verbandsurkunde für vier Jahrzehnte aktives Singen. Zum Ehrenmitglied des Männergesangvereins wurde Klaus Fenzlein ernannt, der seit vier Jahrzehnten im Verein aktiv ist. Als Jugendlicher kam Horst Reinhardt 1965 zum Verein. Er war einige Jahre förderndes Mitglied und verstärkt seit 2001 den ersten Tenor.
"Als der Männergesangverein für den Probenbetrieb ins Haus der Begegnung umzog, erklärte sich Horst Reinhard sofort bereit, die Aufgabe des Getränkewarts und den Saalaufbau zu übernehmen", merkte Bertram Schneider an und überreichte ihm für 50 Jahre die Urkunde des Vereins. ake