Mit zwei Siegen und fünf Niederlagen brachten die Tennisteams des TV Haßfurt den jüngsten Spieltag hinter sich. Die ersatzgeschwächten Herren 30 kassierten die zweite Niederlage in der Landesliga. Die Herren-Reserve und das Damenteam setzten sich jeweils im Derby durch.
Die Herren 30 des TV Haßfurt mussten sich in der Landesliga bei der SpVgg Jahn Forchheim mit 2:19 beugen und ohne ihren Topspieler Dominik Wagenhäuser auskommen. Sie gaben den Tagessieg mit vier verlorenen Match-Tiebreaks hauchdünn ab. Alexander Blumenröder glänzte im Spitzenspiel und jubelte über ein 6:3, 6:2. Johannes Heller tat sich an Position 2 schwer und verlor mit 3:6, 2:6. Sowohl Marco Gebhardt (7:5, 3:6, 6:10) als auch Andreas Drumm (4:6, 6:4, 5:10) hatten am Ende Pech. Christian Schertel verlor mit 5:7, 2:6. Ersatzspieler René Ruprecht konnte mehrfach seinen Vorteil nicht nutzen und unterlag mit 0:6, 0:6.