Von Langenleiten nach Wildflecken fuhr am frühen Freitagmorgen ein 51-jähriger Pkw-Lenker mit seinem Auto auf der Staatsstraße. Plötzlich lief ein Reh auf die Straße, und das Fahrzeug kollidierte mit dem Tier. Dies teilte die Polizei mit. Das Reh wurde beim Aufprall getötet, am Auto entstand ein Sachschaden von zirka 2500 Euro.
Bereits am späten Donnerstagabend kam es auf der B 286, im Bereich Schondra, zu einem weiteren Wildunfall. Hierbei wollte ein Reh die Bundesstraße überqueren. Ein Pkw, der Richtung Schildeck fuhr, erfasste das Tier, das durch die Kollision getötet wurde. Am Fahrzeug des 49-Jährigen entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden in Höhe von zirka 1500 Euro. red