Herzogenaurach — Es ist ein neuer Rekord, den die Bayerische Sportjugend (BSJ) vermeldet. Für das anstehende Schuljahr wurden in bayerischen Sportvereinen und -einrichtungen 400 Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst (BFD) vergeben. "Mit diesen Einsatzstellen erleichtern wir die Aufgaben unserer Vereine und werden damit unserer Aufgabe als Dienstleister für Vereine und Verbände gerecht", lobte Günther Lommer, Präsident des der BSJ übergeordneten bayerischen Landessportverbandes (BLSV).
Allein im FSJ sind 370 Freiwillige in bayerischen Sporteinrichtungen und Vereinen untergekommen. Nur die DLRG und der Delphin Herzogenaurach sind leer ausgegangen. In den letzten vier Jahren arbeiteten jeweils zwei FSJler täglich von 8 bis 13 Uhr im Atlantis beim Schwimmunterricht der Schulen Hand in Hand mit den Lehrern.