Die Neuwahlen in der Generalversammlung des SSV Peesten brachten einige Veränderungen im Vorstandsteam mit sich. Außerdem zeichnete der Vorsitzende Alexander Dupke langjährige Mitglieder des Vereins aus.

Nachdem Schriftführer Michael Täuber und der Zweite Vorsitzende Viktor Netzel im Herbst mitgeteilt hatten, dass sie sich nicht mehr zur Neuwahl stellen werden, musste der Verein auf diesen beiden Positionen für Ersatz sorgen. Mit Pascal Bonath (Zweiter Vorsitzender) und Florian Pichl (Schriftführer) konnten zwei junge und motivierte Mitglieder für diese Posten im SSV-Vorstand gewonnen werden. Beide wurden von den Anwesenden mit großer Mehrheit in ihre Ämter gewählt.

Einstimmig wiedergewählt

Spielleiter, Kassier und der Vorsitzende wurden auf der Versammlung von den Mitgliedern einstimmig wiedergewählt. Erich Fischer teilte mit, dass er als Kassenprüfer ab sofort nicht mehr zur Verfügung steht. Bastian Unruh wird daher zukünftig mit Jörg Hargens die Finanzen des Vereins und die Arbeit des Schatzmeisters überwachen und prüfen.

Bürgermeister Bernd Steinhäuser richtete sich in seinem Grußwort an den alten Vorstand und dankte für die langjährige gute Zusammenarbeit und versprach, dies auch seinem Nachfolger mit auf den Weg zu geben. Auch der SSV Peesten zeigte sich dankbar für das gute langjährige Miteinander.

2300 Spiele für den SSV

Im Anschluss wurden Stefan Ellner (500), Boris Täuber (500) und Erich Fischer (1300) für in Summe 2300 Spiele im rot-weißen Dress geehrt.

Und auch für 25 sowie 40 Jahre Mitgliedschaft standen bei der Generalversammlung Ehrungen auf dem Programm. So wurden Erwin Weiss, Matthias Hatzold, Stefan Hammon, Thomas Schoberth, Robert Bienlein, Thorsten Leykam und Kai Küffner für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Seit 40 Jahren sind Jürgen Hübner und Jürgen "Brandy" Schäck, Vater des Peesten Open-Airs und gute Seele des Vereins, Mitglied beim SSV. red