Kulmbach/Thurnau — Das Diakonische Werk Kulmbach und Thurnau e.V. darf sich über Fördermittel in Höhe von gut 2,1 Millionen Euro freuen. Das Geld stammt aus Mitteln des Bayerischen Sozialministeriums. Mit der Förderung soll der Bau von 24 neuen Wohnplätzen für Menschen mit Behinderung unterstützt werden.
MdL Martin Schöffel (CSU): "Es freut mich sehr, dass das Diakonische Werk die Mittel für das Vorhaben bekommt. Damit kann Menschen mit Behinderung ein Leben inmitten unserer Gesellschaft ermöglicht werden. Das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung in gemeinsamen Gemeindestrukturen muss selbstverständlich sein, ganz egal ob Menschen mit Behinderung auf besondere Betreuung im Alltag angewiesen sind." Der Neubau der Diakonie entsteht im Metzdorfer Neubaugebiet. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund drei Millionen Euro. Im Sommer 2017 sollen die ersten Bewohner einziehen. red