Ein Wildunfall hat sich am Donnerstag in den frühen Morgenstunden auf der Bundesstraße 287 zwischen Trimberg und Machtilshausen in Fahrtrichtung Hammelburg ereignet. Ein Autofahrer konnte dort einen Zusammenstoß seines Fahrzeugs mit einem Reh, das über die Straße lief, nicht mehr verhindern. Das Tier wurde durch den Aufprall getötet. Am Auto entstand laut Polizei ein Schaden in Höhe von rund 1500 Euro. Ein weiterer Wildunfall geschah am Donnerstag gegen Mitternacht. Ein 48-Jähriger war mit seinem Pkw von Heiligkreuz in Fahrtrichtung Heckmühle unterwegs, als ein Rehbock kurz vor dem Ortseingang die Straße überqueren wollte. Obwohl der Fahrer sofort mit einer Vollbremsung reagierte, konnte er einen Zusammenstoß seines Autos mit dem Tier nicht mehr verhindern. Das schwer verletzte Tier wurde vor Ort erlöst. Der Schaden am Pkw wird auf rund 250 Euro geschätzt. pol